Wettkampf in Durlach
 

Am Samstag, den 12.6. um 7:45 Uhr erreichten die Waghäusler Schwimmer das Turmbergbad in Durlach, um am dort statt findedn Wettkampf teil zu nehmen. Es war ein angenehm warmer Morgen. Wegen der starken Bewölkung am Himmel hofften wir, trotz der schlechten Vorhersagen, auf einen sonnigen Wettkampf. Der Vormittag verlief ohne Problem und einige unserer kleineren Schwimmer schafften es, sich für die Badischen Meisterschaften zu qualifizieren! An diesem Vormittag durften unsere Schwimmer und Schwimmerinnen einige Male in das erfrischende Wasser und sich im Schwimmen über viele verschiedene Strecken beweisen. Das Highlight des Tages waren jedoch die 200m Rücken, bei denen sich Thorsten und Kevin einen harten Kampf boten, den der erfahrenere Thorsten souverän gewann.

Am Nachmittag wurde der Wettkampf wegen Gewitters verzögert, doch wir hatten Glück und konnten mit ca. einer Stunde Verspätung den Wettkampf vortsetzen. Gegen Ende des Wettkampfes wurde es immer kälter, doch es war größtenteils ein schöner Wettkampf mit gutem Wetter.

Für die Großen, war dies nur ein Trainingswettkampf. Sie bekamen Aufgaben von unserem Trainer Steffen und mussten versuchen diese zu erfüllen. Sie waren nicht immer erfolgreich, doch ihr Trainer war zufrieden und sie räumten bei den Platzierungen ziemlich ab.

Natürlich dürfen wir unsere jüngste Schwimmerin Lara Brack nicht vergessen, die heute zum ersten Mal bei einem Wettkampf mit geschwommen ist und sich super geschlagen hat.

Last but not Least gewannen wir die 8x50m Freistil Staffel mixed. Das bedeutet wir haben 4 Schwimmerinnen und 4 Schwimmer gestellt, von denen jeder eine Bahn Kraul durchpowern musste. Carolin Balduf durfte den Anfang machen und schlug sich wundervoll gegen einige körperlich viel stärkere Jungs. Thorsten Lammel erwartete sie schon ungeduldig und brachte uns dann mit einem super Sprint wieder auf Platz 2. Der 1.Platz lag in greifbarer Nähe, doch unsere Laura bekam es mit sehr schnellen, viel älteren Schwimmern zu tun. Doch sie schlug sich super und zeigte, dass sie auch mit so guten männlichen Schwimmern mithalten kann. Nun durfte Moritz Klug ins Wasser und angepeitscht von den Anfeuerungsschreien der anderen Mannschaftsmitgliedern, flog er durchs Wasser wie Alexander Popov. Als nächstes war Franziska Balduf an der Reihe, die sich kurz zuvor über die 200m Freistil mit einer Hammerzeit für die Badischen Meisterschaften qualifizieren konnte. Sie schwamm genauso wundervoll wie ihre weltbekannte Namensvetterin Franziska van Almsick und brachte uns somit wieder näher an die 2 Favoritenmannschaften ran. Endlich durfte Florian Zinecker ins Wasser um den anderen Vereinen zu zeigen, was es bedeutet ein Schwimmer von Steffen Grub zu sein. Er raste diese Bahn in einer tollen 29,4s durch und zeigte mit seinem Beinschlag, dass man nicht Füße braucht wie Ian Thorpe um einen megastarken Beinschlag zu haben. Doch leider waren die zwei anderen Mannschaften noch ein ganzes Stück vorne. Natalie Hellmuth durfte nun zeigen was in ihr steckt. Sie kämpfte sich diese eine Bahn durch, schaffte es jedoch trotz toller Leistung nicht, näher an die anderen ran zu kommen. Als letztes durfte Christoph Hellmuth ins kühle Nass und er bewies, dass keine andere Mannschaft so gut ist wie die unsere, denn jeder hat alles aus sich raus geholt und diese tolle Mannschaftsleistung wurde belohnt als Christoph zu guter letzt die zwei Favoritenmannschaften einholte und sogar noch überholte und somit die Mannschaft zum Sieg führte.

Dies war ein gelungener Tag mit einem hervorragenden Abschluss!
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok